<strong>Dekanatsbüro</strong>Dr.-Martin-Luther-Platz, Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick von Aischquelle auf Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick auf Ickelheim im Frühling<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Burg Hoheneck<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>hinten Frankenhöhe, vorne Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Windsheimer Becken im Winter<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Von Wiebelsheim bis Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Gottesdienst im Kurpark Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Am Dachsberg bei Oberntief<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Schafherde an der Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>KonfiCamp-Team auf Burg Feuerstein<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>St. Gumbertus Westheim im Abendrot<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Morgennebel bei Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Himmelfahrtsgottesdienst auf dem Königsberg<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Paramente für die Kongopartnerschaft

Sie sind hier: Startseite / Dekanat / Aktuelles

Aktuelles

Das Kongo Tribunal –

Film- und Aktionsabend am Mittwoch, 25. April 2018


Ein Dokumentarfilm über den vergessenen Konflikt

Eine Szene aus dem Film

Das Plakat

Das Kongo Tribunal – ein Film- und Aktionsabend im Central-Theater Bad Windsheim (= Kino: gibt es leider nicht mehr lange…)


Am Mittwoch, 25. April, 19.00 Uhr veranstaltet das Kongoteam des Dekanats Bad Windsheim in Kooperation mit den Frauenbeauftragten des Dekanatsbezirks und dem Evangelischen Bildungswerk der Dekanatsbezirke Bad Windsheim, Neustadt und Uffenheim einen Film- und Aktionsabend – eine der letzten Veranstaltungen im Rahmen des Mittwochskinos im Central-Theater Bad Windsheim, Pastoriusstr. 8.


Der Film:

Seit nunmehr 20 Jahren herrscht im Ostkongo ein Konflikt, der bisher mehr als 6 Mio Tote gefordert hat. Um das Auge der Weltöffentlichkeit auf den Konflikt und die üblen Methoden globaler Rohstofffirmen zu lenken, hat der Schweizer Theaterregisseur Milo Rau jeweils in Berlin und der kongolesischen Stadt Bukavu eine im wirklichen Leben dort nicht stattfindende Gerichtsverhandlung abgehalten. Es ist ihm gelungen, echte Zeugen, echte Vertreter von Regierung, Opposition, Miliz und Militär vor ein fiktives Tribunal zu stellen. Der Dokumentarfilm lässt in einzigartiger Weise die Betroffenen zu Wort kommen.



Die Handyaktion zum Film:

Der so weit weg erscheinende Konflikt kommt uns in jedem einzelnen Handy mit den darin verarbeiteten Rohstoffen wie Coltan, Kupfer oder Gold sozusagen hautnah. Die Qualen, unter denen diese Rohstoffe gewonnen werden, legen nahe, sorgsam mit diesen Rohstoffen umzugehen. Deshalb ermöglicht es die ‚Handyaktion Bayern’ von Mission EineWelt, unsere alten Handys recyceln zu lassen. Die Rohstoffe sind zu wertvoll, um sie daheim in der Schublade liegen zu lassen. Bringen Sie deshalb ihr altes Handy mit!. Wir leiten es weiter. Nach dem Aktionsabend können alte Handys auch im Nähzentrum Engelhardt abgegeben werden.


Gespräch und Diskussion:

Dieser Abend findet im Rahmen der Dekanatspartnerschaft mit der Westdiözese der Evangelisch-Lutherischen Kirche im Kongo statt. Nach einer Einführung gibt es direkt nach dem Film die Möglichkeit zur Diskussion, im Anschluss an das Kinoevent ist ein zusätzlicher Austausch im Café Nebenan (Johanniterstr. 1, ganz in der Nähe des Kinos) geplant.

Ein Dokumentarfilm über den vergessenen Konflikt um die Rohstoffe der modernen Welt.

https://www.kino.de/film/das-kongo-tribunal-2017/

https://mission-einewelt.de/kampagnen/handyaktion-bayern/

Herzliche Einladung!

Das Kongo-Team