<strong>Dekanatsbüro</strong>Dr.-Martin-Luther-Platz, Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick von Aischquelle auf Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick auf Ickelheim im Frühling<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Burg Hoheneck<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>hinten Frankenhöhe, vorne Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Windsheimer Becken im Winter<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Von Wiebelsheim bis Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Gottesdienst im Kurpark Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Am Dachsberg bei Oberntief<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Schafherde an der Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>KonfiCamp-Team auf Burg Feuerstein<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>St. Gumbertus Westheim im Abendrot<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Morgennebel bei Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Himmelfahrtsgottesdienst auf dem Königsberg<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Paramente für die Kongopartnerschaft

Sie sind hier: Startseite / Dekanat / Aktuelles

Aktuelles

Windsheim 1517 - Geschichte erleben

Das Ereignis im Lutherjahr: Ökumenischer Dekanatskirchentag vom 30. Juli


So ging es zu Luthers Zeiten in der Schule zu!

Ergersheimer Reformationsweg auf dem Lutherplatz

und auf dem Weinmarkt

Zum Fest wurde ein neues (altes) Schild enthüllt

Der Start in den Tag mit einer vollen Kirche St. Kilian

und festlicher Bläsermusik

und mit einer ökumenischen Geste am Anfang: Dekanin Karin Hüttel und Pfarrer Dr. Michael Wildenauer begrüßen die große Gemeinde

Klosterchor: Von der Druckerpresse zur Bibelapp. Ein Drucker a.D.erklärt das Verfahren,

die Konfis stellen eine Bibelapp vor

Kinderchor beim Rap über "Ein feste Burg"

Bad Windsheim. Beim ersten ökumenischen Dekanatskirchentag ging es nicht nur um "Geschichte erleben", sondern um Begegnung. Viele Menschen aus der Stadt und aus den Landgemeinden haben sich auf den Weg gemacht und die Angebote des Festes genutzt, ob beim Spiel der Kleinen auf dem Kirchenbuck, bei einer Schulszene oder dem Passionsspiel auf dem Lutherplatz oder den Spezialitäten, die auf dem Marktplatz angeboten wurden. An acht verschiedenen Orten in der Altstadt konnte man das vielfältige Programm für Jung und Alt genießen. Eine kleine Auswahl können Sie auf den Fotos entdecken.

Vor allem beim Gottesdienst am Anfang stand die Botschaft im Mittelpunkt, die Luther neu entdeckt hat und die immer wieder für das eigene Leben entdeckt werden muss: Unsere Lebensgrundlage ist nicht die eigene Leistung, sondern der Zuspruch aus dem Evangelium: Du bist ein Kind Gottes. Es geht zuerst nicht um ein Geben, sondern um ein Empfangen der Gaben Gottes.

Fotoaktion

Es gab auch eine Fotoaktion "Wir sind die Luthers". Wer die Fotos dazu sucht, wird hier fündig:

Hier einfach auf den Link klicken, das richtige Foto aussuchen und dann runterladen!

Es gab an diesem Tag 1000 wunderschöne Fotos und noch mehr. Eine kleine Auswahl davon sehen sie in der Bildleiste rechts.

Flashmob

Ein Schmankerl zum Schluss. Wenn Sie hier klicken, erhalten Sie einen Eindruck von dem Flashmob der Burgbernheimer!