<strong>Dekanatsbüro</strong>Dr.-Martin-Luther-Platz, Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick von Aischquelle auf Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick auf Ickelheim im Frühling<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Burg Hoheneck<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>hinten Frankenhöhe, vorne Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Windsheimer Becken im Winter<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Von Wiebelsheim bis Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Gottesdienst im Kurpark Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Am Dachsberg bei Unterntief<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Schafherde an der Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>KonfiCamp-Team auf Burg Feuerstein<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>St. Gumbertus Westheim im Abendrot<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Morgennebel bei Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Himmelfahrtsgottesdienst auf dem Königsberg<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Paramente für die Kongopartnerschaft

Sie sind hier: Startseite / Dekanat / Aktuelles

Aktuelles

Zeit Stress und ich?

S' Wischkästla weg in den Umschlag!


Jugendgottesdienst in der Seekapelle

Jugendgottesdienst in der Seekapelle

Viele Leute erlebten Kirche mal ganz anders

Viele Leute erlebten Kirche mal ganz anders

Im Spiegel

Im Spiegel

Die Band

Die Band

Eine Spielszene

Eine Spielszene

Bad Windsheim. Wahnsinn, dieser Stress! Wer am 18. Februar in die Seekapelle kam, traute seinen Augen und Ohren nicht, denn so stressig war der Beginn des Jugendgottesdienstes. Aber das gehörte zum durchdachten Konzept, das ein Team von Jugendlichen zusammen mit Jugenddiakon Philipp Flierl erarbeitet hatte. Natürlich ist es nicht beim Stress geblieben, sondern Entlastung wurde angeboten, z.B. das Wischkästla einfach mal wegstecken in einen Umschlag. Und andere gute Vorschläge, um den Stress des Alltags in den Griff zu bekommen. Die jungen Leute machten Mut, sich im Glauben an Gott Gelassenheit schenken zu lassen.

Insgesamt ein tolles Konzept, nicht zuletzt wegen der überzeugenden KonfiCamp-Band.  Bitte mehr davon!