<strong>Dekanatsbüro</strong>Dr.-Martin-Luther-Platz, Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick von Aischquelle auf Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick auf Ickelheim im Frühling<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Burg Hoheneck<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>hinten Frankenhöhe, vorne Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Windsheimer Becken im Winter<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Von Wiebelsheim bis Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Gottesdienst im Kurpark Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Am Dachsberg bei Unterntief<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Schafherde an der Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>KonfiCamp-Team auf Burg Feuerstein<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>St. Gumbertus Westheim im Abendrot<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Morgennebel bei Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Himmelfahrtsgottesdienst auf dem Königsberg<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Paramente für die Kongopartnerschaft

Sie sind hier: Startseite / Dekanat / Partnerschaft und andere Projekte / Windsheim 1517

Windsheim 1517. Geschichte erleben.

Etwas Besonderes zum Reformationsjubiläum - ein Dekanatskirchentag
Etwas Besonderes zum Reformationsjubiläum - ein Dekanatskirchentag
Stadtkrone mit Rathaus und St. Kilian
Stadtkrone mit Rathaus und St. Kilian
Seekapelle
Seekapelle
Spitalkirche
Spitalkirche

Sonntag, 30. Juli 2017

von 11 bis 17 Uhr in der Altstadt von Bad Windsheim

Ökumenischer Kirchentag zum Reformationsjubiläum

Bad Windsheim. Mitten im Hochsommer wird in der Kurstadt der Höhepunkt des diesjährigen Reformationsgedenkens gefeiert. Dazu lädt nicht nur das Evang.-Luth. Dekanat, sondern auch die Kath. Pfarrgemeinde ein. Es soll ein ökumenisches Fest werden, bei dem die Verbindung im gemeinsamen Glauben an Christus deutlich werden soll. Im Jahr 1517 und in den Folgejahren führte das Anliegen Martin Luthers, nämlich die Kirche durch das neuentdeckte Evangelium zu erneuern, zur Kirchenspaltung. Heute soll das Gedächtnis nicht mehr die Spaltung verfestigen, sondern zu einem neuen Miteinander der Konfessionen führen und damit ein deutliches Zeugnis für Christus sein.

Die Kooperation umfasst aber nicht nur die evangelischen Kirchengemeinden des Dekanatsbezirks und die katholische Pfarrgemeinde Bad Windsheim, sondern auch das Freilandmuseum, die Stadt Bad Windsheim und den Förderverein Klosterchor & Historische Stadtbibliothek.

Was erwartet Sie an diesem Tag?

Ein vielfältiges Programm für Jung und Alt an folgenden Orten der Bad Windsheimer Altstadt: Dr.-Martin-Luther-Platz, Marktplatz, Klosterchor, Spitalkirche, Seekapelle, Alter Bauhof (Freilandmuseum „Baugruppe Stadt“), Stadtkirche St. Kilian.

Wenn Sie mehr wissen wollen, bitte hier klicken!