<strong>Dekanatsbüro</strong>Dr.-Martin-Luther-Platz, Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick von Aischquelle auf Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick auf Ickelheim im Frühling<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Burg Hoheneck<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>hinten Frankenhöhe, vorne Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Windsheimer Becken im Winter<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Von Wiebelsheim bis Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Gottesdienst im Kurpark Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Am Dachsberg bei Oberntief<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Schafherde an der Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>KonfiCamp-Team auf Burg Feuerstein<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>St. Gumbertus Westheim im Abendrot<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Morgennebel bei Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Himmelfahrtsgottesdienst auf dem Königsberg<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Paramente für die Kongopartnerschaft

Sie sind hier: Startseite / Dekanat / Aktuelles

Aktuelles

Ich glaub. Ich wähl

Kirchenvorstandswahl am 21. Oktober 2018 bestimmt über die Zusammensetzung des wichtigsten Gremiums in den Kirchengemeinden


Am Sonntag, 21. Oktober 2018, wird in allen Kirchengemeinden des Dekanats (und der Evang.-Luth. Kirche in Bayern) gewählt. Die Briefwahlunterlagen wurden seit Mitte September allen Wahlberechtigten zugesandt und viele haben bereits von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht und per Briefwahl gewählt. Wer noch per Briefwahl wählen will, geht nach folgendem Muster vor:

1. Auf dem Stimmzettel Ihre Kreuze machen
2. Den Stimmzettel in den blauen Wahlumschlag stecken
3. Den Wahlumschlag zusammen mit dem Wahlausweis in den Rücksendeumschlag stecken
4. Mit der Post senden oder bei ihrem Pfarramt in den Briefkasten werfen

Achtung: Bitte darauf achten, dass die Briefwahlunterlagen rechtzeitig das Pfarramt erreichen. D.h. wenn Sie erst am Samstag den Brief zur Post bringen, dann kommt er zu spät an und zählt nicht mehr für die Wahl.

Für alle anderen, die gern zur Wahl gehen und am Wahltag ihr Kreuz machen, gilt:

Bitte informieren Sie sich bei ihrer Kirchengemeinde, wann das Wahllokal geöffnet ist und bringen Sie auf jeden Fall Ihren Wahlausweis mit.

Falls Sie den Wahlausweis nicht mehr finden, reicht auch der Personalausweis. Dann wird im Wahllokal im Wählerverzeichnis Ihr Name abgehakt und Sie können wählen.

Die Verantwortlichen in den Kirchengemeinden freuen sich über eine hohe Wahlbeteiligung. Das drückt Ihre Wertschätzung und Ihre Verbundenheit zur Evang. Kirchengemeinde aus.

Die Einführung des neuen Kirchenvorstandes wird dann am 1. Advent (2. Dez. 2018) erfolgen. Ausweichtermine sind am 18. und 25. November und am 9. Dezember 2018.

Das Motto und das Logo der Wahl transportieren eine Aussage: Die Überlegung „Ich glaub“ reift zum Entschluss „Ich wähl“. Glaube und Wahl haben etwas miteinander zu tun, nicht nur am Wahltag. Das Erkennungszeichen der Christen, der Fisch, ist mit dem (Wahl) Kreuz verbunden. Sein Rot findet sich als liturgische Farbe bei den Festen der Kirche wieder. Die Gemeinde Jesu lebt aus der Kraft des Kreuzes und sie verwirklicht sich im Miteinander der Gemeindeglieder und im Engagement füreinander. Um das zu gestalten, braucht es Menschen, die wählen und die sich für die Wahl zur Verfügung stellen.

Wen soll ich denn wählen?

Schauen Sie einfach in den Gemeindebrief Ihrer Kirchengemeinde (die meisten können Sie hier auch online anklicken!), da sind meist noch zusätzliche Infos zu den einzelnen Kandidatinnen bzw. Kandidaten drin.

Für Bad Windsheim gibts einen Flyer zur Wahl, bitte hier klicken!

Wie erfahre ich, wer gewählt wurde?

Sie können ab Sonntagabend hier auf der Webseite nachlesen, wer in den Kirchenvorstand gewählt wurde. Die Redaktion bemüht sich, alle Ergebnisse bis spätestens Dienstag zusammen zu tragen und sie hier zu veröffentlichen. Natürlich werden die Ergebnisse in den einzelnen Gemeinde auch in den Abkündigungen der Gottesdienste vorgelesen.