<strong>Dekanatsbüro</strong>Dr.-Martin-Luther-Platz, Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick von Aischquelle auf Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick auf Ickelheim im Frühling<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Burg Hoheneck<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>hinten Frankenhöhe, vorne Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Windsheimer Becken im Winter<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Von Wiebelsheim bis Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Gottesdienst im Kurpark Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Am Dachsberg bei Oberntief<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Schafherde an der Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>KonfiCamp-Team auf Burg Feuerstein<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>St. Gumbertus Westheim im Abendrot<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Morgennebel bei Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Himmelfahrtsgottesdienst auf dem Königsberg<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Paramente für die Kongopartnerschaft

Sie sind hier: Startseite / Dekanat / Aktuelles

Aktuelles

Liebesbotschaften

Nürnberger Jazzchor kommt am 29. September in die Bergkirche


Der Nürnberger Jazzchor in Aktion

Susanne Schönwiese, Leitung und Gesang

Christoph Beyrer leitet zusammen mit Luise Limpert die Konzerte am 19. und 20. Oktober

Kaubenheim. Am Sonntag, 29. September, um 18 Uhr singt der Nürnberger Jazzchor in der Bergkirche oberhalb von Kaubenheim. „Liebesbotschaften“ nennt der Nürnberger Jazzchor unter Leitung von Susanne Schönwiese sein aktuelles Programm, mit dem die 30 Sängerinnen und Sänger unterwegs sind zwischen vielfarbiger Weltmusik, Jazz, bewegenden Spirituals und souligem Blues. Die stilistische Vielfalt wird hierbei so groß sein wie die Sprachen zahlreich , in denen das Ensemble singt – ob mit brasilianischer Leichtigkeit, feurigem Flamenco oder federndem Swing - in lebendigen „call and response“- Passagen, in harmonisch vielschichtigen Balladen, in Samba und entspanntem Bossa Nova.

Liedtexte wie auch Moderation lenken den Blick auf den suchenden, von Liebe bewegten Menschen – in seiner Spiritualität, seiner Sehnsucht nach Beziehung.

Leitung und Gesang: Susanne Schönwiese, Piano: Jochen Pfister, Kontrabass: Willi Lichtenberg

Eintritt frei, Spenden erbeten.



Das nächste große Konzert im Dekanat am 20. Oktober:

 

Oratorien von G. F. Händel und W. A. Mozart

Die Kantoreien Neustadt/Aisch und Bad Windsheim führen am Samstag, 19. Oktober um 19.30 Uhr in der evangelischen Stadtkirche Neustadt und am Sonntag, 20. Oktober 2019 um 19.30 Uhr in St. Kilian Bad Windsheim Psalmvertonungen von Georg Friedrich Händel und Wolfgang Amadeus Mozart auf. Dieser hat mit der Musik seiner c-moll Messe und dem Text von Buß- und Lobpsalmen in italienischer Sprache ein selten aufgeführtes Werk geschaffen: „Davide penitente“ (der büßende David). In Verbindung mit Psalm 100 „Jubilate“ von Georg Friedrich Händel gestalten die Kantoreien diesen Oratorienabend.

Begleitet werden sie vom Ansbacher Kammerorchester, professionellen Solisten an Trompeten, Pauken, Oboen, Fagott, sowie Christoph Beyrer, Continuo-Orgel. Gesangssolisten sind Silke Herold-Mändl, Cadolzburg, Birte Kulawik, Dresden, Sopran; Karin Steer, Ansbach, Alt, Michael Schaffrath, Dresden, Tenor und Markus Simon, Langenzenn, Bass. Die Leitung haben Christoph Beyrer und Luise Limpert.

Karten zu 15 Euro / 12 Euro (bis 15 Jahre frei) an der Abendkasse oder im Vorverkauf in Bad Windsheim: Buchhandlung Dorn oder Nähzentrum Engelhardt, Pastoriusstr. 17 (09841/2233).