<strong>Dekanatsbüro</strong>Dr.-Martin-Luther-Platz, Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick von Aischquelle auf Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick auf Ickelheim im Frühling<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Burg Hoheneck<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>hinten Frankenhöhe, vorne Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Windsheimer Becken im Winter<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Von Wiebelsheim bis Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Gottesdienst im Kurpark Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Am Dachsberg bei Oberntief<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Schafherde an der Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>KonfiCamp-Team auf Burg Feuerstein<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>St. Gumbertus Westheim im Abendrot<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Morgennebel bei Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Himmelfahrtsgottesdienst auf dem Königsberg<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Paramente für die Kongopartnerschaft

Sie sind hier: Startseite / Dekanat / Aktuelles

Aktuelles

"Mein Freund ist mein, und ich bin sein“

Konzert mit CoroCantiamo am 9. Juni in Wiebelsheim


CoroCantiamo (Foto: CoroCantiamo)

Ein geistliches Konzert zu den 375. Todestagen von Claudio Monteverdi und Christoph Demantius.

Samstag, 9. Juni 2018

um 20 Uhr in Wiebelsheim

Seit drei Jahren bemüht sich der Erlanger Kirchenmusiker Marco Schneider zusammen mit dem Förderkreis seines Kammerchores CoroCantiamo um die Wiederbelebung der Nürnberger Konzertreihe „Musik in alten fränkischen Kirchen“. Am 9. Juni ist der Chor in unserem Dekanat in der Nikolauskirche Wiebelsheim zu Gast.

Ab 20 Uhr erklingt ein sommerliches, geistliches Konzert mit selten gehörten Textvertonungen aus der Bibel. Im vergangenen Jahr hatten die Komponisten Claudio Monteverdi und Christoph Demantius ihren 450. Geburtstag. Da das Jahr aber mit der Thematik des Reformationsjubiläums gefüllt war, nimmt der Chor den 375. Todestag beider Komponisten in diesem Jahr zum Anlass, beide wichtigen Vertreter des Frühbarock einander gegenüber zustellen. So werden u. a. unterschiedliche Vertonungen aus dem Hohelied Salomos von beiden zu hören sein. Daneben erklingt Demantius' Vertonung des 116. Psalm.

Der Eintritt ist frei. Spenden erbeten.