Aktuelles

Turmkugel neu vergoldet, befüllt und installiert!

Nach der Wiedereinweihung der Seekapelle am Reformationstag, 31.10.2020, durch Landesbischof Heinrich Bedfort-Strohm wurde jetzt die Turmkugel wieder an ihren Platz hoch oben über der Stadt befestigt.

Architekt Walter Schwarz und Mesner Helmut Hübner freuen sich über die Neuinstallation in luftiger Höhe

Die Turmkugel vor der Renovierung in luftiger Höhe über Bad Windsheim (Foto: Friederike Enser)

Bad Windsheim. Im Rahmen der Turmrenovierung wurde im Sommer die Turmkugel der Seekapelle abgenommen und untersucht. Dabei tauchten etliche historische Texte aus den Jahren 1790, 1835, 1953 und 1985 auf. Die Originale der historischen Dokumente aus den fünf Epochen kommen auf Beschluss des Kirchenvorstandes in das Landeskirchliche Archiv der Evangelisch-Lutherischen Kirche nach Nürnberg.

Nun wurde die Turmkugel neu vergoldet und am 31.10.2020 neu befüllt. Neben Kopien der historischen Texte wurde bei der Wiedereinweihung der Seekapelle durch Landesbischof Bedford- Strohm der unten angefügte, von Dekanin Karin Hüttel unterzeichnete Text vom 31.10.2020 zusammen gerollt und mittels einer Kupferröhre in die Turmkugel hineingegeben. Am Dienstag, den 2.11.2020, wurde die Turmkugel mitsamt ihrem Inhalt an Kupferröhren und historischen Informationen wieder nach oben gezogen und auf der Turmspitze befestigt.

Dazu ein Gruß vom Kirchenvorstand und Dekanin Karin Hüttel:

"Der Kirchenvorstand freut sich sehr über die neue bunte Turmspitze, über das pünktliche und unfallfreie Fertigwerden der Arbeiten und über die Spenden aus der Bevölkerung und bedankt sich bei dem ausführenden Architekturbüro Liebbberger&Schwarz, den ausführenden Firmen und Handwerkern und allen Spenderinnen und Spendern aus Bad Windsheim und Umgebung sehr herzlich!"