Aktuelles

Vater Unser verbindet weltweit in Krisenzeit

Gemeinsames Gebet am Mittwoch, 25. März 2020: Die Kirchen weltweit stehen füreinander und für die Welt ein und beten in allen Sprachen das Vater Unser

Das Vaterunser an den Wänden der Kapelle im Seniorenheim der Hospitalstiftung Bad Windsheim

Hier der Aufruf des Lutherischen Weltbundes und von Papst Franziskus
 

Vereint im Vaterunser
Sehr geehrte Kirchenleitende,
Christinnen und Christen auf der ganzen Welt haben eine Einladung von Papst Franziskus erhalten, am Mittwoch, 25. März, gemeinsam das Vaterunser zu beten. Die Einladung, die von Kurt Kardinal Koch, dem Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, an den LWB übermittelt wurde, lautet:
"Gestern lud Papst Franziskus die Kirchenoberhäupter und die Leitungspersonen aller christlichen Gemeinschaften öffentlich ein, zusammen mit allen Christen den allmächtigen und allgegenwärtigen Gott anzurufen, indem sie am kommenden Mittwoch, dem 25. März, gemeinsam das Vaterunser beten, idealerweise um 12 Uhr mittags nach römischer Zeit oder um 12 Uhr Ortszeit oder zu einer anderen geeigneten Zeit des Tages.“
Wir laden Sie ein und ermutigen Sie, sich dieser ökumenischen Initiative anzuschließen, und bitten Sie, sie mit Ihren Kirchen zu teilen.
Als Kirche können wir uns nicht mehr an einem Ort versammeln, aber wenn wir das Gebet sprechen, das Christus uns gelehrt hat, sind wir über Raum und Zeit hinweg verbunden.
Im Gebet vereint bitten wir um Gottes Barmherzigkeit und heilende Kraft und um ein Ende dieser Pandemie.
In Christus,
Pfarrer Dr. Martin Junge
Generalsekretär