<strong>Dekanatsbüro</strong>Dr.-Martin-Luther-Platz, Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick von Aischquelle auf Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Blick auf Ickelheim im Frühling<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Burg Hoheneck<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>hinten Frankenhöhe, vorne Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Windsheimer Becken im Winter<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Von Wiebelsheim bis Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Gottesdienst im Kurpark Bad Windsheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Am Dachsberg bei Oberntief<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Schafherde an der Frankenhöhe<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>KonfiCamp-Team auf Burg Feuerstein<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>St. Gumbertus Westheim im Abendrot<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Morgennebel bei Burgbernheim<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Himmelfahrtsgottesdienst auf dem Königsberg<strong>Dekanat Bad Windsheim</strong>Paramente für die Kongopartnerschaft

Sie sind hier: Startseite / Dekanat / Kirchenvorstandwahlen 2018

Die Kirche Jesu lebt von der Beteiligung ihrer Mitglieder

Wenn Sie auf das Logo klicken, kommen Sie auf die Webseite der Evang.-Luth. Kirche in Bayern für die Kirchenvorstandswahl 2018

 

Nach sechs Jahren steht im Jahr 2018 die nächste Kirchenvorstandswahl an. Als Termin wurde vom Landeskirchenrat der 21. Oktober 2018 festgelegt. An diesem Tag wird in allen Kirchengemeinden des Dekanats gewählt. Die Briefwahlunterlagen werden schon lange vorher jedem Wahlberechtigten zugesandt.

Die Einführung des neuen Kirchenvorstandes wird dann am 1. Advent (2. Dez. 2018) erfolgen. Ausweichtermine sind am 18. und 25. November und am 9. Dezember 2018.

Das Motto und das Logo der Wahl transportieren eine Aussage: Die Überlegung „Ich glaub“ reift zum Entschluss „Ich wähl“. Glaube und Wahl haben etwas miteinander zu tun, nicht nur am Wahltag. Das Erkennungszeichen der Christen, der Fisch, ist mit dem (Wahl) Kreuz verbunden. Sein Rot findet sich als liturgische Farbe bei den Festen der Kirche wieder.

Die Gemeinde Jesu lebt aus der Kraft des Kreuzes und sie verwirklicht sich im Miteinander der Gemeindeglieder und im Engagement füreinander. Um das zu gestalten, braucht es Menschen, die wählen und die sich für die Wahl zur Verfügung stellen.

Hier können Sie demnächst weitere Informationen über die Kandidatinnen und Kandidaten der einzelnen Kirchengemeinden erhalten.