Konfirmation feiern möglich? Ja, aber

die meisten Konfirmationen im Dekanat sind in den Juni oder Juli 2021 verschoben worden

Zeichen für Konfirmation: Die Rose und ein Gesangbuch

Das waren noch Zeiten, als wir eng beieinander laufen konnten (aus dem Jahr 1955)

ohne Maske und Angst vor Ansteckung (aus dem Jahr 2016 in Bad Windsheim St. Kilian)

Es sind schon besondere Zeiten, in denen die KonfirmandInnen 2021 sich auf den Weg gemacht haben Richtung Konfirmation. Lange hatten die Verantwortlichen und die Eltern gehofft, dass sie den vereinbarten Termin (meist um Ostern herum) einhalten könnten. Als aber die 2. Coronawelle lange anhielt und auch noch eine 3. Welle befürchtet wurde, war klar: Der Corona-Spuk ist auch an Ostern nicht vorbei. Wenn die Gemeinden am alten Termin festhalten, bleibt immer eine gewisse Unsicherheit, ob es wirklich geht oder nicht. Und ob die Familien gemeinsam feiern dürfen oder nicht. Deshalb sind nun die meisten Konfirmationstermine auf die Zeit nach Pfingsten verschoben worden in der Hoffnung, dass dann nicht nur in der Kirche gefeiert werden kann, sondern dass auch die Feiern in den Gasthäusern und mit Menschen aus verschiedenen Haushalten wieder möglich sind.

Pfarrer Rüdiger Hadlich schreibt dazu im Elternbrief:

"Es sind besondere Zeiten, die wir uns nicht ausgesucht haben und die besonderer Lösungen bedürfen. Aber wir machen gemeinsam das Beste daraus. Unsere Hoffnung ist, dass wir durch die Entschleunigung dieser Coronatage zum Nachdenken darüber kommen, was uns wirklich wichtig ist im Leben. Darum geht es eigentlich bei der ganzen Vorbereitung auf die Konfirmation. Dazu ein Spruch, der gern als Konfirmationsspruch dient:
Einen anderen Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, Jesus Christus.
Er segne uns auf dem gemeinsamen Weg durch unsichere Zeiten!"

Hier die Datei mit den Konfirmationsterminen. Bitte klicken!